1. Home
  2. /
  3. Unsere Gemeinde
  4. /
  5. Presseberichte
  6. /
  7. Hellbrunner Wasserspiele bei Traumwetter
Hellbrunner Wasserspiele bei Traumwetter

Betriebsausflug führte in den Rupertiwinkel und ins Land Salzburg

Temperaturen von knapp 30 Grad, blauer Himmel und viele schöne bleibende Eindrücke aus dem Salzburger Land nahm die kommunale Reisegruppe aus Weiding und Gleißenberg am vergangenen Donnerstag mit nach Hause. Bürgermeister Daniel Paul hatte zusammen mit seinem Gleißenberger Kollegen Wolfgang Daschner die Bediensteten beider Gemeinden, des Schulverbandes und der Verwaltungsgemeinschaft nach zwei Jahren Unterbrechung heuer wieder zu einer Tagesfahrt eingeladen. Diesmal ging es in den Rupertiwinkel und ins Land Salzburg und die Freude über einen gut gefüllten Bus stand den Verantwortlichen ins Gesicht geschrieben. Paul begrüßte die Ausflügler und wünschte allen eine gute Fahrt, um mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause zu kommen. Vor allem aber die Geselligkeit und der Gedankenaustausch fernab der täglichen Arbeit spiele bei einem solchen Ausflugstag die eigentliche Rolle, so der Bürgermeister. Gestärkt mit Brezen ging es zur ersten Station des Tages, die Stille-Nacht-Kapelle in Oberdorf an der Salzach. Das Gotteshaus ist dem Gedächtnis des Weihnachtsliedes „Stille Nacht, heilige Nacht“ und seines Textdichters Joseph Mohr sowie seines Komponisten Franz Xaver Gruber gewidmet. An Weihnachten 1818 erklang es dort zum ersten Mal. Im Anschluss ging es weiter nach Maria Plain in Bergheim bei Salzburg. Neben der beeindruckenden Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt hatten die Ausflügler hier bei Sonnenschein eine gigantische Aussicht auf die Mozart-Stadt Salzburg und das Tauern-Massiv. Nach einer Stärkung im Gasthof Maria Plain standen die Wasserspiele im Schloss Hellbrunn auf dem Programm. In der schön angelegten Schlossanlage mussten die Ausflügler jedoch stets auf der Hut sein, um nicht nass gemacht zu werden. Allerdings wurde bei diesen heißen Temperaturen eine Abkühlung von dem ein oder anderen gerne in Kauf genommen. Nach einem schönen Spaziergang im großen Schlossgarten brachte der Bus die Reisegruppe zur letzten Station des Tages, nämlich in die Altstadt Salzburgs. Hier hatten die Mitarbeiter noch etwas Zeit zur freien Verfügung und erkundeten verschiedene Lokale sowie Einkaufsstraßen. Besonders der Augustiner Bräu Kloster Mülln stand hoch im Kurs und bot neben einer Maß Bier verschiedene leckere Spezialitäten. Mit dem Fluss Salzach, dem Tauernmassiv und der großen Burganlage gab es zudem genügend Motive für tolle Bilder. Gestärkt von Kaffee und Kuchen sowie einer Brotzeit ging es dann spätnachmittags mit dem Bus zurück in den Oberen Bayerischen Wald. Bürgermeister Paul bedankte sich für diesen gelungenen Tag und wünschte noch einen schönen Resturlaub, bevor man in wenigen Tagen wieder gestärkt ins neue Kindergarten- und Schuljahr startet.

Die Ausflügler der kommunalen Familie Weiding-Gleißenberg unternahmen am Donnerstag einen Betriebsausflug in den Rupertwinkel und ins Land Salzburg, hier im Schlossgarten Hellbrunn.