1. Home
  2. /
  3. Unsere Gemeinde
  4. /
  5. Presseberichte
  6. /
  7. Landgasthof Pongratz soll wieder...
Landgasthof Pongratz soll wieder mit Leben erfüllt werden

Zu einem wichtigen Termin trafen sich vergangenen Mittwoch Nachmittag der neue Eigentümer und Chef der Müller Immobilien GmbH Helmut Müller, Bürgermeister Wolfgang Daschner sowie die Abteilungsleiter Land- und Dorfentwicklung vom Amt für Ländliche Entwicklung in Tirschenreuth Erik Bergner und Frank Langguth im historischen Gasthof in Gleißenberg. Es ging vorerst einmal darum, Fakten auszutauschen und mögliche Vorhaben zu besprechen auch im Hinblick auf eventuelle Fördermöglichkeiten und Betreibermodelle.

Bürgermeister Daschner, der den Termin vermittelt hatte, stellte die Teilnehmer kurz vor und betonte die Wichtigkeit des Objektes für die Gemeinde und wohl die ganze Region. Man sei wirklich froh, das letztlich die Müller Immobilien GmbH das Objekt erworben und viele gute Ansätze zur Basisversorgung und Dorfentwicklung habe, so der Bürgermeister.

Auch Helmut Müller betonte den Willen des Investors, im „Bayerischen Meran“ etwas zu schaffen, das wirklich eine Aufwertung für die kleine Landkreisgemeinde werden könne. Überlegt werde in alle Richtungen, so der Firmenchef aus Döbersing. Konkrete Ansätze gäbe es genügend, jetzt müsse man zusammen mit der Gemeinde und auch mit dem Amt für Ländliche Entwicklung gemeinsam vorangehen und versuchen in absehbarer Zeit Fakten zu schaffen. Auf jeden Fall erhalten möchte man den traditionellen Gasthof mit gut bürgerlicher Küche, für den ein neuer Pächter gesucht wird. Interessenten könnten sich ab sofort bei Helmut oder Michael Müller Döbersing melden oder auch mit der Gemeinde Gleißenberg Kontakt aufnehmen. Auch ein Teil der Räumlichkeiten wäre zur Vermietung denkbar, man sei für alles offen so Helmut Müller.

Die Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung zeigten sich beeindruckt von so viel Ideenreichtum und Engagement des Investors und lobten die enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde. In einem weiteren Termin wolle man jetzt die zuständigen Sachbearbeiter vom Amt für Ländliche Entwicklung nochmal vor Ort in Gleißenberg zusammen rufen, um weiter voranzukommen, erwähnte der Abteilungsleiter Frank Langguth. Erik Bergner zeigte sich ebenfalls angetan, das eine einheimische Baufirma tätig wurde und er hoffe darauf, das Gleißenberg dann zum anstehenden Abschluß der Dorferneuerungsmaßnahme einen weiteren Glanzpunkt mit der Belebung des Leerstandes in der Ortsmitte setzen kann. Bis dahin könne man aufgrund des laufenden Verfahrens noch sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen, die es gäbe.

Die beiden Abteilungsleiter vom Amt für Ländliche Entwicklung sagten hierfür die Unterstützung zu.

Foto (von vorne links nach rechts): Frank Langguth ALE, Helmut Müller, Erik Bergner ALE und BGM Wolfgang Daschner vor dem Landgasthof an der Staatsstraße in Gleißenberg