1. Home
  2. /
  3. Unsere Gemeinde
  4. /
  5. Presseberichte
  6. /
  7. Advent im Zeichen des...
Advent im Zeichen des Lichtes

Frauenbund sendet Marienstatuen aus

Im Rahmen eines Familiengottesdienstes wurde am vergangen Samstag der Advent in der Pfarrkirche St. Bartholomäus Gleißenberg begonnen. Gemeindereferentin Silvia Fuchs begrüßte alle auf das herzlichste, ganz besonders alle Kinder.

Die Heilige Messe stand ganz unter dem Zeichen des Lichtes. Mit dem Advent beginnt auch ein neues Kirchenjahr. „Mit diesem Neubeginn ist auch etwas Besonderes in unsere Kirche gekommen. –Der Adventkranz-„ Ein Kind durfte die erste Kerze entzünden. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Kinder- und Jugendchor mit den Instrumentalisten unter der Leitung von Regina Blaschko auf bewährte Weise umrahmt. „Eine Kerze ist immer etwas Besonderes“ sprach die Gemeindereferentin. Die flackernde Flamme kann viel Ruhe ausstrahlen und das Licht kann weiter gegeben werden. Drei Kinder trugen kurze Geschichten vor, wie das Weitergeben von Licht und Liebe empfunden werden kann.

Am Ende des Gottesdienstes durfte Pfarrer Franz Merl und Diakon Alfred Dobler die drei Muttergottesstatuen für das Frauentragen segnen und damit auch die Häuser und Menschen die Maria aufnehmen. Der Frauenbund Gleißenberg hält am alten christlichen Brauch des Frauentragen schon seit vielen Jahrzehnten fest, der auf die Herbergssuche der Heiligen Familie zurück geht. Diesen adventlichen Brauch gibt es schon seit dem 17. Jahrhundert. „Mit Maria auf dem Weg unterwegs“, unter diesem Motto wurden die Muttergottesstatuen an die ersten Familien der Ortschaften Gleißenberg, Gschand und Ried übergeben.


Foto: Sabine Meixensperger