1. Home
  2. /
  3. Unsere Gemeinde
  4. /
  5. Presseberichte
  6. /
  7. Andreas Mayer bester Brauer...
Andreas Mayer bester Brauer und Mälzer

Der Gleißenberger Andreas Mayer hat eine herausragende Leistung erbracht und ist bester Brauer und Mälzer im Bezirk der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.

Dies nahm natürlich Bürgermeister Wolfgang Daschner zum Anlaß und ehrte den fleißigen Gleißenberger Bürger. Als kleine Anerkennung überreichte er ihm gestern im Rathaus den Gleißenberger Gemeindeteller aus Zinn und ein Schnapserl. Daschner betonte, daß es ihn sehr freue, einen so tüchtigen Burschen im Gemeindebereich zu haben, der eine sehr wichtige Berufssparte aufgegriffen habe und wieder dafür Sorge trage, daß der „Hofpfentee“ nicht ausgehe. Mayer wurde auch schon im Herbst von der Gemeinde als einer der Schulbesten geehrt mit einem hervorragenden Notendurchschnitt. Jetzt erfolgte diese weitere Auszeichnung.

Andreas Mayer hat eine intensive und anspruchsvolle dreijährige duale Ausbildungsdauer hinter sich mit Blockbeschulung an der Berufsschule in München und dem Praxisbetrieb Brauerei Dimpfl, Furth im Wald. Die zweiteilige erfolgreiche Abschlußprüfung (schriftlich und mündlich) ergab dann die Berufsbezeichnung „Brauer und Mälzer“.

In Neunburg vorm Wald wurden dann die jeweils Besten aus 52 verschiedenen Berufen geehrt. Mayer hat in der praktischen Prüfung für den Beruf ,,Brauer und Mälzer“ dieses ausgezeichnete Ergebnis erzielt.

Die Besten aus den Regierungsbezirken wurden dann zum bayernweiten Entscheid nach Huppendorf eingeladen bei der Brauerei „Grasser“. Somit erhielt auch Andreas Mayer aufgrund seiner Auszeichnung ,,Kammerbester von Niederbayern und Oberpfalz“ eine Einladung zum Bayernweiten Entscheid. Der vormittäglichen theoretischen Prüfung mit einer Dauer von knapp 5 Stunden folgte am Nachmittag die praktische Prüfung. Hierbei erreichte Mayer einen hervorragenden vierten Platz.

Andreas Mayer ist sehr heimatverbunden, Torwart der ersten Mannschaft in der Kreisklasse Ost und bei vielen Vereine in der Gemeinde aktiv und arbeitet derzeit weiter bei der Brauerei Dimpfl in Furth im Wald und möchte sich weiterentwickeln. Es könnte durchaus sein, daß man in nächster Zeit wieder etwas von ihm hören wird.

Bürgermeister Daschner (links) und Andreas Mayer (rechts)