Sanierung Gleißenberger Rathaus bogen_slideshow_green

Sanierung des Gleißenberger Rathauses schreitet voran

Gleißenberg.
Rechtzeitig zum Amtsantritt des künftigen Bürgermeisters Wolfgang Daschner werden die Räumlichkeiten des Bürgerbüros im Gleißenberger Rathaus und das künftige eigene Büro des Bürgermeisters saniert und neu gestaltet.
Die Verwaltungsgemeinschaft Weiding, der die Gemeinde Gleißenberg angehört, hat bei Verabschiedung des Haushaltes letzte Woche dankenswerterweise einen größeren Betrag für Gleißenberg und die Sanierung der angemieteten Verwaltungsräume eingeplant.
Seither unterstützt der Vorsitzende der VG Daniel Paul tatkräftig auch persönlich vor Ort bei der Abwicklung der derzeitigen Baumaßnahme seinen künftigen Kollegen Daschner, der ja noch nicht im Amt ist und auch keinen Schlüssel hat für das Gebäude.
Unser Bild zeigt den VG-Vorsitzenden zusammen mit einem Mitarbeiter des Malerbetriebes Lummer aus Dalking.
Auf Wunsch des künftigen Bürgermeisters von Gleißenberg werden die Räumlichkeiten neu strukturiert, saniert, möbliert und die EDV-Ausstattung optimiert.
Derzeit befinden sich die Verwaltungsangestellten und der Bürgermeister in einem Zimmer auf ca. 15 qm - das wird jetzt geändert.
Die ehemalige Postagentur direkt daneben wird das neue Zimmer des Bürgermeisters mit neuem Beratungstisch, Schreibtisch und entsprechender EDV-Ausstattung.
Damit ist Diskretion und Datenschutz absolut gewährleistet.
Ein Stromverteilungskasten der Amplus AG wurde in diesem Zimmer kurzfristig entfernt, da dieser nur eigenen Stromzwecken des Netzbetreibers diente ohne Nutzen für die Gemeinde.
Das jetzige Bürgerbüro daneben wird entzerrt, dient aber weiterhin zur Abwicklung der Verwaltungsangelegenheiten und als Anlaufstelle der Bürger. Es erhält einen separaten Beratungstisch neben dem Schreibtisch der Angestellten und einen entsprechend zeitgemäß ausgestatteten Nebenraum.
Im Flur werden die alten Prospektständer entsorgt und das Multifunktionsgerät erhält eine Netzwerkverbindung, damit dies effizient genutzt werden kann.
Das gesamte Gleißenberger Rathaus befindet sich ja zusammen mit dem Kinderhaus und der Kläranlage bereits per Funkübertragung am Weidinger Netz, was Kosten spart und hervorragend funktioniert.
Nachdem das ebenfalls daneben befindliche Kinderhaus ja wegen derzeitigem Neubau in naher Zukunft ausgelagert wird, ergeben sich unter anderem auch im Erdgeschoss des Rathauses weitere Möglichkeiten, das Bürgerbüro notwendigerweise um zwei weitere Räume auszubauen, die jetzt vom Kinderhaus genutzt werden und direkt angrenzen.
Hierzu ist aber erst mal ein Gesamtkonzept für die künftige Nutzung des vormaligen Schulhauses/Kinderhauses und des Rathauses erforderlich, mit dem sich dann der neue Gemeinderat befassen darf.

Bürgermeister Wolfgang Daschner ist ab Mai auch per E-Mail erreichbar unter:
wolfgang.daschner@gleissenberg.de sowie direkt am Telefon unter 09977/9411-91
bei Bedarf mit entsprechender Rufweiterleitung auf Handy oder Verwaltung.

Unser Bild zeigt den VG-Vorsitzenden zusammen mit einem Mitarbeiter des Malerbetriebes Lummer aus Dalking.

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon