Sanierung Sandstraße bogen_slideshow_green

Sanierung der "Sandstraße" hat begonnen

Gleißenberg.
Ein besonderes Anliegen von Bürgermeister Wolfgang Daschner und des Gemeinderates war die Instandsetzung der etwa einen Kilometer langen, maroden Flurbereinigungsstraße in Richtung Ried ab dem Meranpark. Diese ist nicht nur als Rundweg ausgewiesen, sondern wird auch als beliebter Wanderweg von der Bevölkerung genutzt. Es ist deshalb ein besonderes Anliegen der Gemeinde, auch solche in die Jahre gekommenen Nebenstraßen „in Schuss“ zu halten und wieder ordnungsgemäß begehbar und befahrbar zumachen. Die Firma Alt aus Rußmühle führt zusammen mit dem gemeindlichen Bauhof ab heute die Bankettarbeiten und Instandsetzung der Entwässerungsgräben durch, die als Vorbereitung für weitere Maßnahmen grundlegend erforderlich sind. Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend wird die Firma Vogl aus Furth im Wald die Straße auffräsen und versuchen, wieder ein Dachprofil zu schaffen, das auch und vor allem einer ordnungsgemäßen Entwässerung dienlich sein wird. Nach Abschluss dieser Maßnahme war man sich im Gemeinderat einig, auch die Straße am Hammerbühl Instand zu setzen. Dies wird dann wahrscheinlich im Laufe des Sommers angegriffen. Hier muss man auch die Oberflächenentwässerung talwärts noch detailliert regeln und neu ordnen, um den Fremdwasseranteil im Kanalsystem weiter zu reduzieren, da diese Einleitung auch Zusatzkosten für die Gemeinde verursacht. Für die landwirtschaftlichen Grundstückseigentümer kann es während der Bauphase zu Einschränkungen bei der Befahrbarkeit kommen.

Die Firma Alt führt die Baggerarbeiten durch, die am Donnerstag begonnen wurden.

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon