Ehrung Mesnerin bogen_slideshow_green

Pfarrei zieht Bilanz

Gleißenberg.
Es ist ein wichtiger Gottesdienst für die Gläubigen der Pfarrei Gleißenberg. Dies merkte man auch daran, dass beim Jahresabschlussgottesdienst die Pfarrkirche bis auf den letzten Platz besetzt war. Eingangs betonte Pfarrer Franz Merl, dass es wichtig ist, das neue Jahr wieder mit tiefen Gottvertrauen zu beginnen, denn Gott schenkt uns Hoffnung, die in der aktuellen Zeit sehr wichtig ist und uns Kraft gibt. Statt der Predigt gab Pfarrgemeinderatssprecherin Sabine Meixensperger einen Rückblick auf das vergangene Kirchenjahr. Ein Highlight im Februar war das Regionalfußballturnier in Weiding. Organisiert wurde dies durch die Ministranten der Pfarreiengemeinschaft. Außerdem konnte das Team der Ministranten in der Klasse Senioren ihren Titel verteidigen. Des Weiterem fanden im Frühjahr die Faschingsgottesdienste mit Krapfenverkauf und anschließendem Frühstück im Pfarrheim statt. Außerdem konnte ein Vortrag zum Thema Irreführung mit Lebensmitteln und im März ein Einkehrtag im Kloster Cham organisiert werden. Dann kamen die Coronabeschränkungen und der erste Lockdown, weshalb Ostern nur ohne Gläubige gefeiert werden durfte. Ende Mai konnte dann wieder erstmals eine Messe mit Gläubigen in Lixenried gefeiert werden, da dort mehr Platz zur Verfügung steht. Auch Pfingsten und Fronleichnam konnten nur spartanisch gefeiert werden. Das Patrozinium in Lixenried und Gleißenberg konnten unter Einhaltung der Hygienevorschriften gefeiert werden. Besonders freute man sich darüber, dass man im September das Ehejubiläum mit 13 Paaren feiern konnte. Im Oktober empfingen acht Kinder aus der Pfarrei die feierliche Erstkommunion. Auch der Volkstrauertag und die Weihnachtsgottesdienste konnten unter Beachtung der strengen Hygienevorschriften gefeiert werden. Am Ende ihres Berichtes lieferte sie noch ein paar Zahlen. So wurden 2020 12 Kinder getauft, 12 Verstorbene beerdigt und drei Hochzeiten gefeiert. Trotz der widrigen Umstände ist es trotzdem gelungen, die kirchlichen Feste zu feiern. Am Ende ihrer Ausführungen bedankte sie sich besonders bei Mesnerin Gabriele Mayer. Diese feierte zum 1.1.2021 ihr 15-jähriges Mesnerjubiläum. Für ihren langjährigen Einsatz bekam sie ein Präsent überreicht.

Bereits seit 15 Jahren ist sie als Mesnerin in der Pfarrkirche St. Bartholomäus im Einsatz: Gabi Mayer erhielt dafür zum Dank ein kleines Präsent überreicht.

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon