Blühfläche GL bogen_slideshow_green

OGV informiert zur Förderung der Artenvielfalt

Gleißenberg.
Mehr Artenvielfalt, blühende Flächen und Lebensräume für Insekten und andere Tiere, dafür setzen sich immer mehr Vereine und Gartenbesitzer ein. Der OGV Gleißenberg/Ried bietet deshalb seinen Mitgliedern sowie Interessierten die Möglichkeit, sich im Hinblick auf die Förderung der Artenvielfalt und für den Klimaschutz zu engagieren. Der Landkreis Cham stellt hierzu Saatgut für Blühflächen sowie Bäume als Haus- und Hofbäume zur Verfügung.
Ausgabe von Saatgut
Der Landkreis Cham fördert, wie bereits 2019 und 2020, auch heuer Blühflächen durch die Ausgabe von Saatgut an die Obst- und Gartenbauvereine. Blühflächen sollen mit dieser Aktion auf öffentlichen Flächen, aber auch in privaten Gärten angelegt werden. Mitglieder als auch Interessierte können sich beim örtlichen OGV melden. Für Flächen innerhalb des Siedlungsgebietes kann die mehrjährige Blühmischung „Veitshöchheimer Bienenweide“, als auch die einjährige Blühmischung „BM 100 niedrig wachsend“ geordert werden. Wobei die mehrjährige Mischung mit zahlreichen heimischen Wildblumen zweifelsfrei ökologisch wertvoller ist. Die Aussaat der genannten Mischungen sollte bis Ende Juni 2021 stattfinden. Es gibt auch eine mehrjährige Saatgutmischung „Blühende Landschaft– Spätsommeransaat“, die ab 20. August bis 15. September angesät werden kann. Falls Sie Interesse haben, eine Blühfläche anzulegen, dann melden Sie sich bitte bis 10. März 2021 bei Diana Schreiner oder Josef Schönberger, Telefonnummer 09975/904780 oder 09975/8333. Sie können das Saatgut auch über das Sachgebiet Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Cham beziehen, unter der Telefonnummer 09971/78396. Erlaubt ist derzeit der Kontakt zu einer Person, so dass die Weitergabe von Saatgut möglich ist.
Hausbaumprogramm
Auch 2021 werden Bäume seitens des Landkreises Cham zur Verfügung gestellt, um die Dörfer und Siedlungen besser zu begrünen und um einen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt und für den Klimaschutz zu leisten. Insbesondere Bäume speichern sehr viel CO₂ und sollten deshalb vermehrt gepflanzt werden. Bäume wirken sich positiv auf das Kleinklima aus, sie dienen zudem der Artenvielfalt und haben auch eine wichtige gestalterische Funktion. Durch diese Aktion soll die Anzahl der Bäume in den Dörfern und Siedlungen erhöht werden. Die Klimaerwärmung ist zudem eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Es gibt zahlreiche Maßnahmen, die einer steten Erwärmung entgegenwirken. Jedem Obst- und Gartenbauverein werden sieben Bäume zugeteilt, die in seinem Vereinsgebiet an Interessierte abgegeben werden können. Es können sowohl Großbäume wie Linde, Eiche, Ahorn, aber auch kleinkronige Bäume, wie Hainbuche, Baumhasel oder Eberesche sowie Obstbäume (Apfel, Birne, Kirsche, Zwetschge) als Hoch- oder Halbstämme gewählt werden. Falls Sie Interesse an einem Hausbaum haben, dann melden Sie sich bitte bis 10. März 2021 bei Diana Schreiner oder Josef Schönberger, Telefonnummer 09975/904780 oder 09975/8333. Die Bäume werden im Herbst 2021 ausgegeben.

Der Landkreis Cham fördert auch dieses Jahr wieder die Artenvielfalt.

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon