JHV KDFB GL 2021 bogen_slideshow_green

Frauenbund zieht Bilanz

Gleißenberg.
Der Gleißenberger Zweigverein des Katholischen Frauenbundes lud ihre Mitglieder vor kurzem zur Jahreshauptversammlung ein. Zuvor fand die Heilige Messe in der Pfarrkirche Sankt Bartholomäus statt, welche von den Damen des Frauenbundes gestaltet wurde. Anschließend fand im Saal des Gleißenberger Pfarrheims die Jahreshauptversammlung statt. Petra Hierl konnte hierzu neben Pfarrer Franz Merl, Diakon Alfred Dobler und Gemeindereferentin Silvia Fuchs auch zahlreiche Damen des Frauenbundes begrüßen. Zu Beginn wurde gemeinsam den verstorbenen Mitgliedern gedacht, für welche der Pfarrer ein Gebet sprach. Anschließend folgte der Jahresrückblick durch Schriftführerin Gabi Mayer. Sie trug die Aktivitäten des Frauenbundes seit der letzten Jahreshauptversammlung im Oktober 2019 vor. So wurde im Oktober ein Kochkurs mit dem Motto „Regionale Mediterane Küche“ organisiert und eine Rosenkranzandacht zum Thema Frieden in der Pfarrkirche abgehalten. Ein monatlicher Kinoabend wurde im Pfarrheim organisiert. Das traditionelle Frauentragen mit Aussendung der Muttergottesstatuen fand am ersten Advent statt. Ein Highlight war die Dorfweihnacht, die erstmalig am Pfarrheim stattfand, was sehr gut angenommen wurde. Ab Februar wurde immer donnerstags ein Yoga-Kurs im Pfarrheim organisiert. Zudem wurde der Weiberfasching des Zweigvereins Dalking besucht und ein Faschingsfrühstück im Pfarrheim organisiert. Im März wurde eine Kreuzwegandacht mit anschließender Foto-Show des 100 Jährigen Gründungsfestes begangen. Und dann kam Corona, weshalb alle geplanten Aktionen abgesagt werden mussten. Ab August waren wieder erste Aktionen wie der Verkauf von Kräuterbuschen und Soli-Brote möglich. Erfreulicherweise konnte man im Dezember wieder das traditionelle Frauentragen realisieren. Heuer konnte man auch bereits so manche Aktion wieder ermöglichen, wie beispielsweise den Weltgebetstag der Frauen oder ein Muttertags-Kuchenbacken To Go im Mai. Letzteres wurde auch mit einem Bericht in der Frauenbundzeitung „Engagiert“ abgedruckt. Nach dem Tätigkeitsbericht folgte der Kassenbericht von Schatzmeisterin Sabine Meixensperger. Die Kassenprüferinnen konnten ihr eine saubere und einwandfreie Kassenführung bescheinigen. Der Entlastung der gesamten Vorstandschaft stand deshalb nichts im Weg. Anschließend informierte Marion Liegl die anwesenden Mitglieder über die stufenweise Beitragserhöhung. Dies wurde von den Landesdelegierten so beschlossen und muss deshalb so in den Zweigvereinen umgesetzt werden. Um die Mitglieder nicht zu sehr zu belasten, wird der Beitrag stufenweise bis 2030 auf 48 Euro erhöht. Beim vorletzten Tagesordnungspunkt informierte Roswitha Simeth über die anstehenden Termine. So seien wieder ein Kinoabend im Pfarrheim, eine Wanderung zum Burgstall, die Nacht der Lichter und das Frauentragen zu Weihnachten geplant. Abschließend richtete Pfarrer Merl seine Worte an die Anwesenden. Dieser lobte und bedankte sich für die Arbeit, die der Frauenbund in der Pfarrei leistet. Zum Abschluss bekam ein jedes Mitglied ein Blumengesteck mit auf dem Nachhauseweg.

Die Mitglieder des Frauenbundes Gleißenberg zusammen mit Pfarrer Franz Merl (rechts) und Diakon Alfred Dobler (links) beim Abschlussgebet.

Designed & Powered by  hiwlogo login_icon